Idealgewicht: Langweilig hoch drei.

und dazu noch irgendwie..leblos, geradezu tot.

Ich halte das Wort Idealgewicht für eine sündhafte Wortschöpfung. Aber dieses Wort ist nun einmal in der Welt. Deswegen müssen Sie und ich nicht in die Hölle, denn wir können es getrost links liegen lassen und brauchen es gar nicht weiter zu beachten.

Und genau das tun wir bereits. Weil niemand von uns „Idealgewicht“ haben will. Abgesehen von den Marketingleuten die uns Pillen und Diätprogramme verkaufen wollen.

Wir wollen auch keinen Ideal-Puls.

Wenn ich morgens aufstehe habe ich einen Ruhepuls der üblicherweise sehr niedrig ist. Bei mir sind es so um die 40-50 Schläge pro Minute. Dann startet der Tag, ich treffe Menschen, rede. Mein Puls liegt nun zwischen 70 und 100, je nachdem. Habe ich ein besonders anstrengendes Gespräch mit intensiver gedanklicher Anspannung, kann der Puls schon mal bis über 120 steigen. Beim Sport steigt der Puls dann noch eine ganze Ecke mehr.

Was wäre nun, wenn ich die fixe Idee hätte, ich müßte einen Ideal-Puls von, sagen wir 105,89 haben?

Ich müßte ständig in leichter Bewegung bleiben, dürfte niemals schlafen, niemals im Kino einen Film ansehen, niemals Sex haben, niemals nach dem Bus rennen, der gerade losfahren will.

Möchten Sie dieses Leben leben? Also ich nicht!

Gibt es dann wenigstens einen … idealen Kontostand?

Toll. Ich gratuliere wenn Sie den haben. Immer exakt 23.789,25 Euro. Toll. Also bei mir gehts immer rauf und runter. Und wissen Sie was? Selbst wenn Sie die Million haben, stellt sich irgendwann der verlockende Gedanke ein: Wie wäre es mit zwei?

Idealgewicht gibt es nicht.

Ihr Körper passt sich Ihrem Leben an.  Zu jeder Art zu leben gehört eine Zahl auf der Waage. Die ist morgens niedriger als am Abend davor, nach einem Essen höher und nach dem Toilettenbesuch niedriger. Vergessen wir meist. Kommen schnell mal 2 Kilo Unterschied ohne weiteres zutun ganz überraschend zustande.
Wenn Sie gerade Kinder großziehen haben Sie einen anderen Körper. Im Urlaub ist sowieso alles anders. Wenn Kinder oder Sie selbst krank sind ist wieder alles anders. Ein anspruchsvolles Projekt in Ihrer Firma – anders. Eine Geschäftsreise – anders. Anders. Anders. Idealgewicht gibt es nicht.

Dass es Idealgewicht nicht gibt können Sie übrigens täglich im Radio hören. Statt des idealen Kammerton A spielt man dort Musik mit packendem Rhythmus. Man hat festgestellt, daß die Leute das lieber hören.

Haben Sie es jetzt gemerkt?

Tanzen Sie schon den Rhythmus ihres Lebens?

 

 

 

 

 

 

Alles wird gut. Sie werden besser. Ihr Jens Knobloch

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *